EINMAL IM LEBEN von Barbara Zoschke

Einmal im Leben Polarlichter sehen, ein Superhund sein, nackt auf einem Schimmel durchs Dorf reiten – was ist es, das wir wenigstens einmal im Leben erlebt haben wollen? Wie sehen sie aus, die geheimen oder auch nicht so geheimen Wunschträume, die wir hegen? Diese Fragen hat Barbara Zoschke Menschen im Alter zwischen 6 und 100... Weiterlesen →

Wir müssen etwas tun. Was können wir tun? – Auf der Suche nach Literatur in Krisenzeiten

Drei Autorinnen aus dem Literatur-Atelier Köln lesen am Montag, den 28. November, im Rahmen einer Lesung der Gedok Köln über Literatur in Krisenzeiten. Wie können wir uns der politischen Verantwortung stellen, fragen sich fünf Autorinnen der GEDOK KÖLN. Kann das eigene Schreiben welthaltiger werden und die Sprache hineinreichen in die aktuellen Zusammenhänge? Ausgehend von diesem... Weiterlesen →

„Gronau / Gauguin“ – Neuer Lyrikband von Gundula Schiffer

Im Juni 2022 ist Gundula Schiffers neuer Lyrikband erschienen: Gronau / Gauguin. Langgedichte, Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2022 Die zwei Langgedichte Gronau / Gauguin vereinen scheinbar weit auseinanderliegende geographische und geistige Räume: den Bergisch Gladbacher Stadtteil Gronau und Gemälde Gauguins aus der Südsee, beides durchwoben von Verbindungsfäden zu Israel und zum Hebräischen. In der Blindprägung... Weiterlesen →

Hörspielpremiere: „Blind?“ von Nicol Goudarzi

Livestream am Freitag, den 2. September 2022, 19 Uhr Link: https://www.youtube.com/channel/UCDXU4YwV52_3N0pdGluZkqQ Das Hörspiel „Blind?“ erzählt die Liebesgeschichte zwischen der blinden Juristin Nele und ihrem sehenden Kollegen Tom. Inspiriert von dem Aufsatz „Regeln zwischen Sehenden und Blinden“ der Autorin Pilar Baumeister entstand ein episodischer „Guckkasten für die Ohren“. Immer wieder spielt das Hörspiel dabei mit der Frage,... Weiterlesen →

Autorinnen des Literatur-Ateliers beim 1. Kölner Kinder- und Jugendbuchtag

Amelie Soyka und Barbara Zoschke lesen aus ihren aktuellen OHRENBÄR-Hörgeschichten „Ferien mit Onkel Fahrbär“ und „Greta in der Löwenklasse“. Nicol Goudarzi stellt mit „und laut und stark fliegen die Wörter in richtung park“ Gedichte und Geschichten vor, die aus der inklusiven Schreibwerkstatt für Jugendliche mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Voraussetzungen bei MITTENDRIN e.V. hervorgingen. https://www.ohrenbaer.de/unterwegs/jahresrueckblick/jahresrueckblick-2022/-ohrenbaer-live--beim-koelner-kinder--und-jugendbuchtag.html https://www.mittendrin-koeln.de/angebote/termine/detail/1-koelner-kinder-und-jugendbuchtag... Weiterlesen →

Atelier Autor*innen steuern Texte zu Reclam-Schullektüre bei

Nicht immer auf der Höhe der Zeit, zu lange, wenig Berührung mit der Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern – das musste Regina Schleheck, Lehrerin und selbst Schriftstellerin, immer wieder feststellen, wenn es um Lektüren für den Deutschunterricht geht. Als Herausgeberin rief sie daher beim Reclam-Verlag das Projekt „Neue Kurzprosa für die Sekundarstufe II“ ins Leben.... Weiterlesen →

Die „Erinnerung an Marie T. Martin und das Nachleuchten ihrer Lyrik“ – Bettina Hesse über Maries Geschenke an uns (in der Sendung WDR 5 Bücher)

Am 16. April wäre die Lyrikerin und Erzählerin Marie T. Martin 40 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hat Bettina Hesse ihren letzten, postum erschienen Lyrikband "Rückruf" für die WDR 5-Sendung "Bücher" rezensiert - und erinnert noch einmal an all das, was sie uns mit ihrem Leben und ihrem Werk geschenkt hat/te. Link zur Sendung... Weiterlesen →

Mitglieder des Kölner Literaturateliers bei „Lust auf Literatur – Sendung 08“

Thema: Mutterglück und Vaterfreuden - much ado about nothing? Anlässlich des Muttertags wirft Lust auf Literatur diesmal einen Blick auf die Mutter- und Vaterbilder in der Literatur: Vom Skandal der Mutter, die ihre Kinder verlässt, über den strafenden Vater bis zur Patchworkfamilie: Ist das moderne Selbstverständnis von Müttern und Vätern in der Literatur angekommen oder... Weiterlesen →

Mitglieder des Kölner Literaturateliers in der 7. Sendung von Lust auf Literatur.

Thema: Land unter. Literatur von der Gewalt des Wassers. Die Starkregenflut des Sommers 2021 hat nicht nur Landschaften, vor allem an der Ahr, verwüstet: Sie hat auch unauslöschliche Spuren in den Biografien der Menschen hinterlassen. Schriftsteller*innen gehören ebenso zu den Betroffenen, sie treten aber darüber hinaus als Helfer auf: Ganz praktisch vor Ort, durch Benefiz-Aktionen... Weiterlesen →

Zwischenstand – Nachlese

Ein sehr schöner Sonntagabend war das am 23. Januar 2022 im ausverkauften Literaturhaus Köln! Drei Atelier-Mitglieder:innen stellten ihre neuesten Projekte vor: Doris Konradi im Gespräch mit Bettina Hesse, Mithu Sanyal – vorab aufgezeichnet – mit Nika Bertram und Joachim Geil mit Ekkehard Skoruppa, der auch durch den Abend moderierte. Zwischen diesen drei Tandems gab es... Weiterlesen →

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑