OBSTKISTENPUNK – das neue Buch von Anke Glasmacher

  "Die Welt bleibt ein absurdes Kopfkino, es gibt keine rettenden Ufer." (Ali Al-Nasani) Wir schauen auf Anke Glasmachers poetische Geschichten wie auf ein Bild, das schief hängt. Wir versuchen, es wieder gerade zu rücken. Ohne zu bemerken, dass bei unseren Versuchen, Ordnung zu schaffen, jedesmal jemand aus dem Bild herausfällt. OBSTKISTENPUNK, das neue Buch... Weiterlesen →

AKTUELLE VERANSTALTUNG: Das Literatur-Atelier im Literaturhaus Köln, Sonntag, 25. Februar 2018: „Schreiben lernen? – über das Handwerk des Schreibens“

Seit fast 30 Jahren tauschen sich im Literatur-Atelier Köln Autor*innen über ihre Texte aus. Diese Art nachhaltigen Austauschs wollen wir vergleichen mit den Angeboten bestehender Schreibschulen und –Institute. Wir diskutieren mit Prof. Andreas Altenhoff, Leiter des Schreibstudiengangs an der Kunsthochschule für Medien Köln, über Möglichkeiten und Bedeutung von Ausbildungen zum literarischen Schreiben: Kann man das... Weiterlesen →

„Tanzen und tanzen und nichts als tanzen“ von Amelie Soyka

Das Buch gibt es jetzt als Taschenbuch in 2. Auflage! Soyka, Amelie (Hg.): Tanzen und tanzen [...] 288 Seiten Broschur ISBN 978-3-932338-54-0 sofort lieferbar Mit neuem Körpergefühl und erwachtem Selbstbewusstsein befreiten sich die Tänzerinnen der Moderne vom Regelkodex des klassischen Balletts, erfanden eine moderne, zeitgemäße Körpersprache. 16 Porträts entführen mitten ins turbulente kulturelle Geschehen der... Weiterlesen →

+++ neu +++ Ulrike Anna Bleier: Schwimmerbecken

Ulrike Anna Bleier: „Schwimmerbecken“ Roman, Broschurausgabe, Lichtung Verlag 2016 Luises beschauliches Leben auf dem Land wird auf den Kopf gestellt: Fünf lange Jahre hat sie nichts von ihrem Zwillingsbruder gehört. Nun ist er zurück, doch Luise findet keinen Zugang mehr zu ihm. Sein mysteriöses Verhalten gibt Rätsel auf: In der Familie gibt es ein Geheimnis, dem Luise... Weiterlesen →

Bettina Hesse…

... erhält für ihr neues Literaturprojekt "Die ganze Geschichte" eine 6 monatige Förderung der SK-Stiftung Kultur. Wir gratulieren herzlich und wünschen eine produktive Zeit!

postpoetry.NRW – Anthologie der PreisträgerInnen erschienen

Manchmal bekommen wir auch Preise für das, was wir so schreiben: 2011 Marie T. Martin 2012 Thorsten Krämer 2013 Anke Glasmacher erhielten den Lyrikpreis postpoetry.NRW. Jetzt versammelt mit den anderen PreisträgerInnen in der Anthologie "postpoetry.NRW - Poesiebotschafen aus fünf Wettbewerbsjahren", hrsg. von Monika Littau. Die Buchpremiere findet am Freitag, den 29. Januar 2016 um 19:00 Uhr in der Stadtbibliothek... Weiterlesen →

Schnee? Nix da. Wir feiern die „Mittsommerweihnacht“ von Ruth Löbner

Mit der "Mittsommerweihnacht – Geburtstagstorte für ein Christkind" von Atelier-Autorin Ruth Löbner den Countdown bis Weihnachten einläuten. Denn schon nächste Woche heißt es: Noch 24 Tage bis ... Pina ist ein echtes Christkind: Sie hat an Heiligabend Geburtstag. Und in diesem Jahr hat sie ihre Freunde für den Nachmittag des 24. Dezembers zum Kindergeburtstag eingeladen. Doch dann beschließt... Weiterlesen →

Marie T. Martin moderiert beim Comicfestival Köln

am 12. November 2015, 20 Uhr im Literaturhaus Köln. Tim Dinter und Jakob Hinrichs beweisen den Mehrwert graphischer Adaptionen. Der eine setzt Herr Lehmann (Eichborn) in Szene und entlockt Sven Regeners Taugenichts zartgraue Melancholie. Der andere lässt Hans Fallada wieder aufleben und fasst Der Trinker (Metrolit) in Zeichnungen von greller Intensität. Zwei spannungsreiche Begegnungen – unter die Lupe... Weiterlesen →

Kein Schreiben ohne Muße?!

Nicht die Muse, sondern die Muße! Was ist das eigentlich? Atelier-Autorin Marie T. Martin und Annette Pehnt sowie Myron Hurna berichten von ihren Erfahrungen mit der begehrten Muße und was sie tun, wenn diese sich mal wieder verflüchtigt. Das Gespräch wird moderiert von Wissenschaftlerinnen des Freiburger Sonderforschungsbereichs 1015 Muße. Dort wird seit 2013 untersucht, wie... Weiterlesen →

Babylonischer Sprachzauber

Frisch erschienen im Wallstein-Verlag: Lyrik von Jetzt 3. Darin auch Atelier-Autorin Marie T. Martin und viele andere spannende Dichterinnen und Dichter der jüngeren Generation. "Was auf knapp dreihundert Seiten zu lesen ist, zeigt  eine Vielfalt, wie man sie so noch nicht bestaunen konnte", heißt es in der "Welt".

Ulrike Anna Bleier in Prag

Über das Schreiben, Reisen und das Wiederholen und über das Schreiben. Ulrike Anna Bleier recherchiert in Prag für ihr neues Buch "Mädchen" (Arbeitstitel). Über ihre Reise berichtet sie in ihrem Blog. Wer mitreisen und Geschichten hören will, klickt hier: das-reh-gisela.tumblr.com.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑