+++ OUT NOW +++ Philosophie des Singens

Was ist Singen? Welche Frage! Wir haben doch unser Instrument immer dabei und benutzen es täglich: unsere Stimme.

„Die Philosophie des Singens“, hg. von Bettina Hesse im mairisch Verlag HH, erkundet eine alte Kulturtechnik, die zugleich körperliche Aktion ist. Singende gehen in Resonanz mit sich selbst, schaffen einen Klangraum, der zum ästhetischen Raum wird, sie gehen dabei auch in Resonanz mit einer symbolischen Ordnung. So öffnet sich ein Feld überraschender Vielstimmigkeit: 21 Autorinnen und Autoren schreiben über die philosophischen und praktischen Aspekte des Singens, erzählen von den mythologischen und poetischen Voraussetzungen und ihren persönlichen Erfahrungen – von Anthropologie bis Zappa.

Aus dem Literatur-Atelier Köln: Nika Bertram schreibt über ihre Leidenschaft im Pop-Chor, Bettina Hesse versucht das Schweigen der Sirenen zu ergründen, und Marie T. Martin folgt der Spur des Gesangs in „Und überall können wir singen“.

Zu kaufen: am besten direkt bei www.mairisch.de oder im Buchhandel

Zum Nachhören:

3.9. – Bettina Hesse im hr2-Kulturcafé

4.9. – Bettina Hesse bei Tonart Deutschlandradio Kultur

und demnächst:      10.9. BR2 Gespräch bei kulturWelt

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: