Monolog einer hässlichen Frau – das neue Hörspiel von Agnieszka Lessmann

Das neue Hörspiel von Agnieszka Lessmann „Monolog einer hässlichen Frau“ feiert am 22.11.2015, 18:20 Uhr seine Premiere auf SWR 2.
Regie: Alexander Schuhmacher. Mit Agnes Mann, Jana Schulz u.a..
Ursendung am 22.11.2015 um 18:20 Uhr, SWR 2

Marie ist hässlich, sie ist Erfinderin, wie Hephaistos, der hinkende Schmied. Der hässliche Gott schafft technischen Fortschritt. Marie schafft Schönheit in der Perfektion der Dinge, im Flow ihrer Vernetzung. Sie erfindet den Mariella-Spiegel. Er macht hässliche Menschen schön. Der Mensch ist ein Mangel, er versucht sich anzupassen, Schönheits-OPs, Ersatzteile, Bodystyling, Diäten. Maries Erfindung macht das alles überflüssig. Aber Marie hat sie zerstört. In einer Stunde wird ein Vertreter des Konzerns vor der Tür stehen. Marie macht sich keine Illusionen: Wenn sie die Funktionsweise des Spiegels nicht verrät, wird jemand anders ihn entwickeln. Das Einzige, worauf sie setzen kann, ist ihr eigenes, warnendes Beispiel, deshalb erzählt sie ihre Geschichte bis zum tragischen Schluss. Oder ist es ein neuer Anfang?

Agnieszka Lessmann, geboren 1964 in Lodz/Polen, lebt als freie Autorin bei Köln. Der SWR produzierte 2004 ihr Hörspiel »Cobains Asche«. Ihr Hörspiel »Mörder« (DLF/ SWR) war 2012 für den Hörspielpreis er Kriegsblinden und den Prix Europa nominiert.

(Produktion: SWR 2015)

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑